Liederabend mit David Feldman, Countertenor

Veröffentlicht in: Aktuelles, Veranstaltungen | 0

 

Konzert am Samstag, 14. November 20, um 19.30 Uhr im Musiksaal Rosenhof

Da wir coronawegen nur 30 Zuschauerplätze anbieten können, bitten wir um
rechtzeitige Anmeldung zum Liederabend bei pilarpilar@gmx.de.
Der Eintrittspreis ist 25 €.

Hinweis: am selben Tag wird um 18 Uhr am gleichen Ort die Ausstellung
‚Zwischenspiel‘ mit Werken von Eloisa Florido Navarro eröffnet. Mehr dazu »

 

Liederabend

Wandern im großen Unbekannten 

David Feldman – Countertenor

Michael Tsalka – Klavier

Wandern und Reisen sind wesentliche Bestandteile unserer menschlichen Verfassung. Diese tief verwurzelten Instinkte haben Dichter und Geschichtenerzähler seit jeher fasziniert und zu außergewöhnlichen Erzählungen von Wachstum und Transformation eines Reisenden geführt – wie etwa Homers Odyssee oder Goethes Wilhelm Meisters Wanderjahre oder auch T. S. Elliots Wasteland. Es ist nicht verwunderlich, dass sich Musik auf natürliche Weise dazu anbietet, diese Wanderungen durch Zeit und Raum nachzuvollziehen. In Beethovens Fünfter Symphonie zum Beispiel verwendet der Komponist eine reichhaltige harmonische Sprache, rhythmische Komplexität und motivische Entwicklung, um die Reise des Helden, bei der es um Streit, Transformation und letztendlichen Triumph geht, mit musikalischen Mitteln nachzuempfinden.

Für ihr Konzertprogramm ‚Wandern im große Unbekannten‘  haben der Countertenor David Feldman und der Pianist Michael Tsalka Musik von Purcell, Dowland, zwei ineinander verwobene Liederzyklen, Schuberts Winterreise (in einer Klaviertranskription von Liszt) und Elgars Sea Pictures  sowie Werke von Toia ausgewählt.

Der Hörer wird dabei auf eine Reise von der alten bis zur zeitgenössischen Musik mitgenommen und erlebt darin das Wandern von einem Ort zum anderen auch als Ringen um die persönlichen Identität und die Suche nach Antworten auf existenzielle Fragen.

 

David Feldman, Countertenor

David Feldman ist ein GRAMMY-Nominierter für 2017 in der Kategorie ‚bestes klassisches VoKal-Album‘.

David absolvierte die Jerusalemer Akademie für Musik und Tanz und studierte an der Schola Cantorum Basiliensis in der Schweiz.

Er hat mit verschiedenen internationalen Ensembles wie dem La Cetra Barockorchester Basel, dem Vox Luminis, dem Profeti della Quinta, dem Ludovice Ensemble, der Weserrenaissance und Musica Temprana konzertiert und stand auf einigen der renommiertesten Bühnen wie dem Concertgebouw Amsterdam, dem Konzerthaus in Berlin, der Palau de la Música Catalana in Barcelona. Außerdem war er Gast beim Oude Muziek Festival in Utrecht, beim Festival de Musique Baroque d’Ambronay und bei den Händel-Festspielen in Göttingen.

David widmet sich auch der Oper, er war bereits als Ruggiero in Alcina von Händel im Theatro São Pedro, als Refugee in Flight von Dove im Stadttheater Sursee, als Caino in La Morte d’Abel von Caldara mit Cappella Murensis, in King Arthur von Purcell mit Vox Luminis und in The Fairy Queen von Purcell im Theater Basel zu sehen.

Darüber hinaus wurde David bei mehreren bedeutenden Gesangswettbewerben ausgezeichnet und trat in zahlreichen Rundfunk- und Fernsehproduktionen auf. David nahm für Pan Classics, Linn Records, Alpha Classics und die Deutsche Grammophon auf.

 

www.davidfeldman.co.il

 

 

Michael Tsalka, Klavier

 

Michael Tsalka ist ein gefeierter israelisch-niederländischer Pianist.
Ein vielseitiger Musiker, der Repertoire vom Barock bis in unsere Tage aufführt.

Dr. Tsalka wurde mehrfach mit internationalen Preisen ausgezeichnet und gibt Konzerte in ganz Europa, den USA, Kanada, Asien, Russland, Australien, Neuseeland, dem Nahen Osten und Lateinamerika.

Er hat bisher über 100 Meiterkurse und Vorträge in akademischen Institutionen und bei Kongressen abgehalten, Etliche seiner Aufsätze sind in renommierten Musikzeitschriften veröffentlicht worden.

Außerdem arbeitet Tsalka häufig mit zeitgenössischen Komponisten zusammen: Zwischen 2016 und 2018 spielte er nicht weniger als 16 Uraufführungen von Komponisten aus 12 Nationen ein, die ihm ihre Werke gewidmet haben.

Er hat 20 CDs für die Labels NAXOS, Grand Piano, Paladino, Brilliant Classics, IMI und Wirripang aufgenommen.

Dr. Tsalka war künstlerischer Leiter von Festivals in Festlandchina, Schweden, Spanien, den Niederlanden und Finnland.

 

www.michaeltsalka.com